vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 02 Okt 2008 08:44 von  Pieter BAKKER
Morgans dominieren den Grand Prix Classic (NL)
 0 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten


New Member


Posts:
New Member


--
02 Okt 2008 08:44

    .

    Morgans dominieren den Grand Prix Classic auf Zandvoort.

    Obwohl die Morgans zwei von drei Rennen beim FISC EuroTours Grand Prix Classic am 13. und 14 September gewonnen haben, ging der dritte Sieg an einen AH Sprite mit einem sehr knappen Vorsprung von nur 0.021 Sekunden.

    Drei verschiedene Gewinner der Rennen waren das Ergebnis eines wundervollen Wochenendes mit freundschaftlichen aber wettkampforientierten Rennen. Das Wochenende zeigte sich mit vielen verschiedenen Wetterbedingungen, angefangen mit dem freien Training im Regen, das Qualifying und das erste Rennen am Samstag unter feuchten Bedingungen und das zweite und dritte Rennen am Sonntag bei strahlend blauem Himmel.

    Zwei Morgans kamen im ersten Rennen auf das Treppchen, der Leichtgewicht-Roadster von Roger Whiteside (UK) an der Spitze, Zweiter der offene AH Sprite von Hans Dullaert (NL) und Dritter wurde Leigh Sebba (UK) in seinem Morgan +8. Whiteside gewann mit einem Vorsprung von 4.780 Sekunden und weitere 10 Sekunden trennten Dullaert und Sebba.

    Whiteside, nun in der Poleposition im zweiten Rennen, sah die zwei Sprites von Dullaert und Mark Dols (NL) in der ersten Runde von hinten herannahen. Die noch feuchte Fahrbahn und die noch kalten Reifen des Heavy Beast brachten das Auto dazu, auf halber Strecke auszubrechen. Er endete im Kiesbett und kam nicht mehr zurück ins Rennen. Dennoch konnten die Sprites Sebba in seinem +8 nicht abwehren, dieser gewann das Rennen, dicht gefolgt von Dullaert und Pieter Bakker (NL) als dritter in seinem AH “Monza” Sprite.

    Sebba, diesmal in der Poleposition für das dritte Rennen, verlor seinen Vorteil schon in der ersten “Tarzan” Kurve. Dullaert und Bakker fochten es jetzt Seite an Seite aus, wobei Bakker erst in der fünften Kurve die Führung übernahm. Ein Drive-through-penalty warf Bakker aus dem Rennen, er musste die Ehre an Dullaert, Sebba und Dols überlassen. Erstgenannter an der Spitze, dicht gefolgt von Sebba mit einem spektakulären Vorsprung von nur 0.021 Sekunden und Dols als entfernter Dritter.

    Das Englische und vollständige Rennbericht inkl. Resultate, Photos und YouTube Video finden Sie jetzt auf http://www.fisc-eurotour.org/GP-Cla...eport.html

    .

    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


     

    Morgan Club Deutschland e.V.

    c/o Andreas Geissler-Nolting
    Husenbergweg 67
    53332 Bornheim

    Bankverbindung

    Stadtsparkasse Solingen
    IBAN: DE18342500000000305060
    SWIFT-BIC: SOLSDE33