vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 14 Okt 2009 11:09 von  Jürgen Hackbarth
Morgankauf
 2 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten


New Member


Posts:
New Member


--
14 Okt 2009 11:09
    Guten Abend,

    Z.Zt. suchen wieder einige Interessenten hier im Forum Orientierung beim Kauf eines gebrauchten Morgan.
    Um das Thema mal aus der falschen Rubrik zu "locken", hier eine kleine Episode aus meiner Orientierungsphase.
    Anfang der 90 iger Jahre habe ich in Hamburg gearbeitet und Lutz Leberfinger gehörte auch zu meinen Kunden.
    Der Morganbazillus hatte mich schon lange im Griff; die Heilung scheitere , wie bei vielen damals aber am Budget.
    So schlich ich gelegentlich durch den damaligen Verkaufsraum in Barsbüttel und stellte den geduldigen Kollegen dort Fragen die Leute stellen, die einen gutmütigen Verkäufer voraussetzen.
    15.000,- DM wollte (konnte) ich ausgeben und dann selbst restaurieren. Aso fragte ich, ob so etwas mitunter reinkommt.
    Um das Ganze abzukürzen: Herr Leberfinger gab mir eine Antwort, die mir bis heute im Ohr geblieben ist.
    " Solche Fahrzeuge werden Ihm selten bis gar nicht angeboten und falls doch sollen sie 15.000 DM kosten, sind aber nur 5.000 wert." Das betraf die 4/4 Modelle. Bei den +8 spielte sich ähnliches 10.000 DM höher ab. Autos, die dort im Kundenauftrag in der Preisklasse 25.000 + feil geboten wurden hatten dermassen "schütternes Haar", dass die aktuelle Ausage von Markus Imhof (75.000,- kostet er immer) mir zwar etwas überhöht erscheint, im Kern jedoch durchaus zutrifft.
    Will sagen: Ich war Herrn Leberfinger f. diese Info äusserst dankbar und habe sie bei meinem späteren Morgankauf immer wieder abgerufen. Für 9000,-Pfund angebotene Autos bei engl. Händlenr waren auch im Jahr 2002 durchweg Schrott. Ab 15.000,- Pfund
    ging es beim 4 er los ernsthaft zu schauen. Den aktuellen Pfundkurs gab es damals natürlich noch nicht, so dass man sagen konnte: 24.000,-€ waren die Ausgangsbasis, um sich einen 4 er ernsthaft anzusehen. In der gleichen Relation verhielt es sich bei den 8 tern. In dieser Grössenordnung wurde ich dann schlussendlich auch bei einem seriösen Händler fündig und habe 60.000 Meilen später keine Tag bereut.
    Die Aussage von Markus " den Morgan kauft man mit dem Herzen" kann ich voll aber nicht ganz unterschreiben. Die ruhige, besonnene Seite des Kopfes, voll  mit wichtigen Kriterien auf die es zu achten gilt, sollte immer mit dabei sein.
    Gruss Jürgen


    Basic Member


    Posts:371
    Basic Member


    --
    15 Okt 2009 08:55
    Grundsätzlich kann man dem, was Jürgen schreibt, nur zustimmen, über die Höhe des Betrages kann man aber diskutieren, es kommt halt auf die individuellen Wünsche des Besitzers an. Sicher kann man den Morgan teurer oder günstiger unterhalten, einrichten, ausschmücken, verbessern etc., da ist dem Drang des Besitzers kaum eine Grenze gesteckt. Da es in den allermeisten Fällen ein Hobbyfahrzeug ist, sind die Entscheidungskriterien auch andere als bei einem Alltagsfahrzeug oder einer betrieblichen Investition. 

    Deshalb ist es richtig, wenn auch hier immer wieder gewarnt wird vor dem "günstigen" Morgankauf. Leider sind aber, wie meine eigenen Erfahrungen zeigen, auch teure Morgans manchmal zu teuer (ich denke an den schwarzen +8, den ich mal fast gekauft habe, der sich dann als schlecht repariertes Unfallfahrzeug herausstellte.)

    Es gilt deshalb die Regel: Augen auf und nie alleine hingehen, wenn man keine Erfahrung hat. Denn weil man den Morgan mit dem Herzen kauft, blendet man als Neuling Vieles aus, das eventuell gegen den Kauf sprechen würde. Man will sich ja einen Wunsch erfüllen.

    Da es keine von Menschen (oder Robotern) hergestellte Produkte gibt, die wirklich fehlerlos sind, haben auch Morgans ihre Fehler. Diese sind dzu noch Teil des Markenimages. Nur: was dem einen ein Dorn im Auge, nimmt der andere kaum zur Kenntnis. Oder: der eine hat es gerne hart, der andere reklamiert deswegen die defekten Stossdämpfer.

    Ich rege deshalb an, dass die erfahrenen Mitglieder sich dem Neuling zur Verfügung stellen, wenn er sich einen Morgan zulegen will. Sei es für eine ausführliche Probefahrt mit dem Morgan des Mitglieds, sei es für die Begleitung bei einer Besichtigung.

    Ich bin gerne dazu bereit.

    Markus




    New Member


    Posts:
    New Member


    --
    16 Okt 2009 05:40
    Hallo Sukram,

    ich finde den roten 4/4 eigentlich zu teuer. Wenn man einen 6 Jahre alten 4/4 mit 28.000 Km auf der Uhr für VB 27450.-  bekommen kann:
     
    http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/s...geNumber=1

    Allerdings würde ich beim Runabout irgentwann die unsäglichen Stoffsitze gegen Leder-Schalensitze wechseln. Außerdem bekäme er noch ein schönes Armaturenbrett und Lenkrad.

    Beim roten fehlen noch viele der Qualitätssteigerungen der letzten Jahre. 


    Mit meinem 2003er 4/4  bin ich sehr zufrieden. Der ist solide verarbeitet und fährt seit ca. 48.000 Kilometern so zuverlässig wie man das früher von einem  Mercedes erwartet hat. Der einzige Mangel war ein undichter Kühler.

    Gruß Jens.  
    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


     

    Morgan Club Deutschland e.V.

    c/o Andreas Geissler-Nolting
    Husenbergweg 67
    53332 Bornheim

    Bankverbindung

    Stadtsparkasse Solingen
    IBAN: DE18342500000000305060
    SWIFT-BIC: SOLSDE33