vorherigevorherige Go to previous topic
weiterweiter Go to next topic
letzter Beitrag 09 Nov 2011 12:31 von  Helmut Geirhos
Girling Bremszylinder Hilfe!
 3 Antworten
sortieren:
Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.
Autor Nachrichten


New Member


Posts:
New Member


--
09 Nov 2011 12:31

    Bin für jeden auch noch so kleinen Hinweis dankbar.

    Ich hab einen 4/4 BJ 90 - ohne Bremskraftversärker - Girling Hauptbremszylinder ist unreparierbar defekt. Da is den selben nicht bekommen habe kauft ich 2 ähnliche (Angebot) Griling Hauptbremszylinder. Mechanisch kann ich die einbauen - nur haben die 4 Ausgänge - rechts und links 2 und der Originale nur 2 (auf einer Seite).  

    Der neue Zylinder ist ein Girling Hauptbremszylinder 2274660203 soll in meinen Morgan rein (soll normal in altem Fiesta verbaut worden sein). Er hat neben wie erwähnt leider 4 Anschlüsse - ich benötige nur 2 (möchte die andere Seite eben Blindschrauben reinschrauben.) - ich denke die Bremsleitungsgewinde sind 3/8 UNF (kann das sein??? oder passt eine 3/8-Schraube nur zufällig??)

    Die beiden Ausgänge auch der anderen Seite muss ich zumachen - hier ist einer klein (3/8 UNF Schraube passt rein) und ein GRÖSSERES Loch - man meint es könnte 1/2 Zoll UNF sein - ist es aber nicht. Keine UNF-Schraube weder 7/16 (zu klein) noch 5/8 (Schraube zu dick) passt rein.Sind evtl. die Girling-Zylinder garnicht UNF???

    Was könnte da für eine Schraube als Blindschraube reinpassen wenn das Loch etwas so 1/2 Zoll ist und die Steigung UNF sein könne aber eine Schraube 1/2 UNF etwas zu dick ist?

    Wäre sehr nett wenn jemand zumindest sagen könnte was die Originalen Bremsleitungen für Gewinde sind ich vermute allmählich dass da zwar wie 3/8 Zoll UNF ist aber das nur zufällig reinpasst und in Wirklichkeit die Girlin-Zylinder gar keine UNF haben????



    New Member


    Posts:61
    New Member


    --
    09 Nov 2011 12:59
    Puuh, da streuben sich mir echt die Nackenhaare. Da wird Wild versucht irgendein HBZ einzubauen. Da werden einfach verschiedene HBZ eingekauft, nach dem Motto: Passt scho!?
    Keine Ahnung von welchen Kolbendurchmessern und Drücken die Rede ist!? Keinen blassen Schimmer wie Zoll und Metrisch zu unterscheiden sind!?
    Wir reden hier nicht um irgendeine Nichtigkeit; Nein es geht um die Bremse!
    Hier gefährdet man sich nicht nur selbst, sondern auch evtl. andere.
    Und dann das ganze auch noch ohne Not, denn der passende HBZ ist lieferbar!
    Manchmal verstehe ich die Welt nicht mehr.

    Kopfschüttelnd André


    Basic Member


    Posts:133
    Basic Member


    --
    09 Nov 2011 06:32
    Hallo zusammen,

    das zeigt leider mal wieder, daß sich viele Morganfahrer leider an die falschen Händler,Werkstätten, Spezialisten wenden, denn, wie Andre schon schrieb, gibt`s den Zylinder ohne Probleme.
    Und selbst wenn`s ihn nicht gäbe ist immer eine Reparatur möglich!

    Es ist sehr schade, daß durch solches Verfahren wertvolle Fahrzeuge (und das ist ja jeder Morgan!) verbastelt werden!
    Darüber könnte ich ein Buch schreiben, habe gerade wieder mehrere solcher Beispielfahrzeuge hier.

    Freundliche Grüße,

    Matthias Kreyes


    Basic Member


    Posts:133
    Basic Member


    --
    10 Nov 2011 12:13
    Hallo Helmut,
    es ist richtig, daß ein Zylinder natürlich nicht mehr einfach überholt werden kann, wenn die Bohrung korrodiert ist, aber auch dafür gibt`s eine Lösung, die immer erfolgreich ist!
    In diesem Fall wäre das aber ja nicht notwendig geworden, da es diese Zylinder gibt, wenn auch offensichtlich nicht bei jedem.
    Selbst wenn nun der neue Zylinder passt, weiß man ja immer noch nicht, welche Bohrung er hat (kann natürlich nachgemessen werden), oder auch, ob er z.B. "gestuft" ist.
    Ich halte es für sehr fragwürdig und gefährlich, einen Hauptbremszylinder einzubauen, bei dem solche Daten nicht bekannt sind, da sich ja die Druckverhältnisse erheblich verändern können und das Fahrzeug sehr gefährlich werden kann!
    Mir ist übrigens kein Girling-Hbz bekannt, der alternativ für den originalen verwendbar wäre.

    Freundliche Grüße,

    Matthias Kreyes

    Sie sind nicht berechtigt, eine Antwort zu verfassen.


     

    Morgan Club Deutschland e.V.

    c/o Andreas Geissler-Nolting
    Husenbergweg 67
    53332 Bornheim

    Bankverbindung

    Stadtsparkasse Solingen
    IBAN: DE18342500000000305060
    SWIFT-BIC: SOLSDE33